Mattin 100

Viel zu spät aber nun doch fertiggestellt, ein kleiner Bericht über den 100sten Marathon von dem Endorphinejunkie Martin.

Er lud ein ihn "laufend" zu begleiten und der Einladung kam ich sehr gerne nach. Vor der Feier musste dieser Jubiläumsmarathon also erst noch gelaufen werden, darauf freuten sich zahlreiche Gäste. Geplant waren zwei Runden a 25 Km um auf einen Ultra zu kommen. Außerdem bestand in der zweiten Runde die Möglichkeit auf 17 Km zu verkürzen um einen Marathon zu laufen. Alles nichts für mich im Moment, also entschied ich mich mit ein paar anderen "nur" 25 Km zu rennen. Im Ardeygebirge auf schlammigen Wegen hoch und runter sollten wirklich reichen. Obwohl für meinen Trainingsplan zu viel und auch für meine Achillessehnen Gift, war es ein richtig toller Lauf bei dem ich sehr viel Spaß hatte. Die Strecke kannte ich schon vom letzten Jahr, sie führte uns im Süden Dortmunds durch den Schwerter Wald hinauf zum Kaiser Wilhelm Denkmal. Nach der ersten Runde verpflegten wir uns ausgiebig bei Martin und Sarah. Es fehlte an nichts, einfach toll. Für mich war Schluß, einige andere stießen dazu um die zweite Runde in Angriff zu nehmen. War ein super Tag mit vielen netten Leuten, viel Spaß und guten Gesprächen.

 

Nochmals Glückwunsch Mattin...100 X Marathon....super Leistung!

Mein Training läuft immer noch rund obwohl mich zurzeit das Wetter ausbremst, gerade das Radfahren geht draußen natürlich gar nicht. Gut zehn Wochen liegen nun hinter mir und die PREP Phase ist fast abgeschlossen, bald wird dann "noch ne Schippe drauf gelegt"! Mittlerweile habe ich einige Stunden auf meiner neuen Zeitmaschine gesessen und nebenbei an der Sitzposition getüftelt. Das Optimum ist noch nicht erreicht und ich brenne darauf endlich eine lange Tour an der Luft zu starten aber das wird wohl noch ein Weilchen dauern.

 

Der Grundstein ist also gelegt und die Motivation könnte nicht größer sein! Gut so!

Euer Bewes